Bio-Lehrerin bot Schüler 'Liebesunterricht' an

Hammer-Strafe für 43-Jährige

Bio-Lehrerin bot Schüler 'Liebesunterricht' an

43-Jährige stellte Sex-Videos mit Schülern ins Netz. Jetzt muss die Lehrerin ins Gefängnis.

Amber Turnage aus dem US-Bundesstaat Mississippi musste sich vergangene Woche vor Gericht verantworten. Der 43-jährigen Lehrerin wurde vorgeworfen, Sex mit einem noch minderjährigen Schüler gehabt zu haben. Der Richter verurteilte sie nun wegen sexuellen Missbrauchs zu zehn Jahren Haft.

Sex-Videos online gestellt

Wie der „Daily Star“ berichtet, startete Turnage bereits 2017 eine Affäre mit einem 17-jährigen Schüler der Provine High School in Jackson. Die Biologie-Lehrerin soll dem Jugendlichen über mehrere Monate "Liebesunterricht" angeboten und dann mehrmals Geschlechtsverkehr mit ihm gehabt haben. Die Lehrerin stellte schließlich auch Sex-Tapes der beiden ins Netz.

Der Fall flog auf, nachdem der Vater des Teenagers die Videos auf dessen Handy fand. Die verheiratete Lehrerin - die auch Mutter von fünf Kindern ist – wurde umgehend festgenommen und entlassen. Nun muss die 43-Jährige eine 10-jährige Haftstrafe antreten.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten