Unfassbar: Zwillinge (3) in Käfig eingesperrt

Von den eigenen Eltern

Unfassbar: Zwillinge (3) in Käfig eingesperrt

Während die Eltern arbeiten gingen, mussten die Kleinkinder im Käfig ausharren.

Die Polizei in der brasilianischen Stadt Aparecidinha (Espirito Santo) machten einen äußerst verstörenden Fund. Nach einem anonymen Tipp entdeckten die Beamten einem unscheinbaren Haus einen kleinen Käfig aus Holz. Darin befanden sich dreijährige Zwillinge, die offenbar darin eingesperrt wurden.

Kammern auch noch getrennt

Wie die britische „Sun“ berichtet, mussten die beiden Buben regelmäßig in der Box ausharren. Ihre Eltern sperrten die kleinen Kinder ein, um ihrer Arbeit als Bauern nachgehen zu können. Besonders schlimm waren die Bedingungen, unter denen die Zwillinge ausharren mussten. Die beiden Kinder wurden ohne Kissen oder Spielzeug zurückgelassen. Zudem war der Käfig getrennt, wodurch sich die beiden Buben auch nicht gegenseitig angreifen oder trösten konnten.

Polizeipräsident Sonimarcos schildert die Szene: “Die Eltern sagten aus, dass sie die Kinder in der Kiste aufbewahrten, damit sie ihre Aufgaben zu Hause und auf dem Feld nachgehen konnten. Aber der Raum war sehr klein und wurde sogar in zwei Teile geteilt, wodurch sich die Brüder nicht berührten konnten.“

Die Eltern wurden inzwischen festgenommen und die beiden Kinder vorläufig in einer staatlichen Einrichtung untergebracht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten