Lynne Kieran ist tot

Rounder Girls: Tini Kainrath fand Kollegin

Video zum Thema Der traurige Abschied von Rounder Girl Lynne Kieran!

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Auf den Dienstagabend hat sie sich so gefreut, denn da sollte „Rounder Girl“ Lynne Kieran in der Stadthalle auftreten. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn die britischstämmige Sängerin starb völlig unerwartet am Sonntagnachmittag.

Kieran, die Österreich 2000 beim Eurovision Songcontest vertreten hatte und ein beliebtes Mitglied der Wiener Society war, wurde nur 53 Jahre alt. Die genaue Todesursache wird laut ihrer Bandkollegin Tini Kainrath noch untersucht.

Auf Facebook gibt es eine Welle der Trauer unter ihren Kollegen. „Die Welt hat ein wenig Licht verloren“, schreibt beispielsweise Sänger Eric Papilaya, „Ich bin geschockt und tief traurig!!!“, so Missy May.

"Es ging schnell und schmerzlos"

ÖSTERREICH: Frau Kainrath, wie geht es Ihnen?
Kainrath: Das weiß ich noch gar nicht. Ich bin extrem traurig, aber denk da mehr an Lynne und ihre arme Mutter in London. Sie ist schon auf dem Weg hierher …

ÖSTERREICH: Was genau ist denn Sonntagnachmittag passiert?
Kainrath: Ich war bei ihr – um 13.30 Uhr – und sie hat mir noch das Haustor geöffnet. Als ich dann zwei Stöcke höher bei der Wohnungstüre war, hat sie nicht mehr geöffnet. In der Zeit ist sie wohl gestorben. Wir haben Rettung und Polizei gerufen, die haben die Türe aufgebrochen und sie leblos gefunden. Sie konnte nicht reanimiert werden, Lynne sah aus, als würde sie schlafen. So friedlich. Um 14.14 Uhr haben sie ihren Tod festgestellt.

ÖSTERREICH: Hat sie sich denn krank gefühlt?
Kainrath: Ja, am Tag davor hatten wir einen Auftritt und da hat sie sich ziemlich schlecht gefühlt. Sie sagte, wie wenn sie eine Lebensmittelvergiftung hätte, tat ihr alles irgendwie weh. Sie fühlte sich schwach und konnte auch nichts essen.

ÖSTERREICH: Woran ist sie gestorben, war sie krank?
Kainrath: Man weiß nicht genau woran, das wird jetzt gerichtlich untersucht. Die Ergebnisse gibt es erst in ein paar Tagen. Aber es ging sehr schnell und schmerzlos. Sie hat nichts gespürt.

(hrs)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.