Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Muammar al-Gaddafi

Gaddafis Leiche in Lagerhalle

Seiten: 1234

Ein Schuss in den Bauch, einer in den Kopf. „Er „wurde aus nächster Nähe erschossen“, sagt der Arzt, der Muammar al-Gaddafis Leiche obduzierte. „Wir verlangen Aufklärung über die Umstände des Todes“, erklärt der UNO-Hochkommissar für Menschenrechte. Klar: Die Welt hätte Gaddafi gern vor ein Gericht gestellt – die Libyer nicht.

Auch Safia al-Gaddafi, Witwe des Diktators, verlangt eine UNO-Untersuchung. Sie sei stolz auf den „Mut“ ihres Mannes. Er und seine Söhne würden ihren Platz „unter den Märtyrern“ finden, sagte sie einem syrischen Sender.

Clan will seine Leiche
Der Stamm Muammar al-Gaddafis hat den Nationalen Übergangsrat aufgefordert, die Leichen des libyschen Ex-Diktators und seines Sohnes Motassim unverzüglich herauszugeben. Sie sollten nach islamischem Brauch in ihrer Heimatstadt Sirte bestattet werden, heißt es in einer Mitteilung des Gaddadfa-Stammes, die der Pro-Gaddafi-Sender Al-Rai mit Sitz in Syrien veröffentlichte. Die Unterzeichner, die von "Märtyrern" sprechen, wenden sich dabei auch an die Vereinten Nationen, die Organisation der Islamischen Konferenz und die Menschenrechtsorganisation Amnesty International

Wie aber kam Gaddafi tatsächlich ums Leben? Fix ist: Der Diktator lebte seit August in Sirte. Mittwochabend ruft er per Satellitenhandy in Tripolis an. Er will Verstärkung anfordern. Das Telefonat wird von der NATO gepeilt.

Donnerstag will Gaddafi per Autokonvoi (75 Wagen) flüchten. Französische Militärflieger beschießen die Autos. Gaddafis Panzer-Mercedes wird getroffen. Er und seine Getreuen flüchten zu Fuß.

Dann eskaliert die Lage. Gaddafis Fahrer berichtet, dass sein Chef und er sich in zwei Röhren verstecken.

Rebellen erschießen Gaddafis Leibwächter, ziehen ihn aus der Röhre. Er wird auf einen Pick-up gelegt.

Leiche ausgestellt
Eine wilde Meute stürzt sich auf ihn, brüllt immer wieder „Gott ist groß“ und „Du Hund“, wie Videos belegen. Gaddafi lebt, scheint durch Schläge an der Schläfe verletzt. Plötzlich ruft jemand: „Nicht schießen. Lebend.“ Vergebens. Zwei Kugeln – in Kopf und Bauch – töten ihn. Der US-Sender CBS behauptet, ein Gaddafi-Leibwächter habe ihm den „Gnadenschuss verpasst“. Andere vermuten, er sei „brutal hingerichtet worden“.

Videos zeigen nur, wie sich eine Meute auf den wohl leblosen Körper Gaddafis stürzt, sein Hemd zerreißt, an seinen Haaren zieht und ihn immer wieder fotografiert.
Auch Gaddafis Sohn Motassim wird lebend in Sirte gefasst. Auf Fotos sieht man ihn rauchen, mit einer Wasserflasche in der Hand. Auch er wird später exekutiert, seine Leiche öffentlich ausgestellt.

Muammar al-Gaddafis Körper wird in eine Lagerhalle. Gaddafi liegt mit entblößtem Oberkörper auf einer blutgetränkten Matratze. An Kopf und Brust sind Einschusslöcher zu sehen.

Unklar ist, wo er begraben werden soll. Die Rebellen wollen sie der Welt zeigen: Seht her, er ist wirklich tot.

Tochter am Handy
Donnerstagabend ruft Aisha al-Gaddafi – einzige Tochter Gaddafis – auf dessen Satellitentelefon an. Rebellen heben ab. Sie hören, wie Muammar al-Gaddafis Frau Safiya im Hintergrund weint.

Auf der nächsten Seite: Der oe24 LIVE-TICKER zum Nachlesen.

Seiten: 1234
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen