Amazon schockt Aktionäre: Verlust zu Weihnachten befürchtet

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon scheint in seinem Wachstumsdrang die Kosten aus den Augen zu verlieren. Ausgerechnet im wichtigen Weihnachtsquartal könnte schlimmstenfalls ein Verlust von operativ bis zu 200 Mio. Dollar entstehen, warnte der US-Konzern am Dienstag. Bereits im dritten Quartal brach der Gewinn auf unterm Strich 63 Mio. Dollar ein nach 231 Mio. Dollar im Vorjahr.

Die Aktionäre waren vor den Kopf gestoßen. Analysten hatten nicht mit einem derartigen Einbruch gerechnet. Nachbörslich stürzte die Aktie 14 Prozent ab.

Amazon pumpt seit einiger Zeit massiv Geld in den Ausbau seines Geschäfts. Auf der einen Seite will das US-Unternehmen die Nummer-eins-Position im Onlinehandel mit allen Mitteln verteidigen, unter anderem mit günstigen Preisen. Auf der anderen Seite entwickelt sich Amazon immer mehr zum Anbieter von Inhalten wie Filmen und Musik. Dazu hat der Konzern jüngst einen eigenen Tablet-Computer namens Kindle Fire auf den Markt gebracht, ebenfalls zu einem Kampfpreis.