AMD holt sich Lenovo-Manager als neuen Chef

Der Chip-Hersteller AMD hat nach sieben Monaten einen neuen festen Chef. Der 49-jährige Rory Read war zuvor beim Computer-Bauer Lenovo für das Tagesgeschäft verantwortlich. Der Deutsche Thomas Seifert, der den Intel-Rivalen seit Jänner kommissarisch führte, macht mit seinem bisherigen Job als Finanzchef weiter, wie AMD am Donnerstag mitteilte.

Der frühere Infineon-Manager Seifert hatte von Anfang an betont, keine Ambitionen auf den Chefposten bei AMD zu haben. Read ist seit 28 Jahren in der IT-Industrie und verbrachte 23 davon beim Branchenriesen IBM. Er wolle den aktuellen Kurs von AMD fortführen, kündigte der neue Chef an.

Mit Seifert hatte AMD zuletzt im zweiten Quartal wieder schwarze Zahlen von 61 Mio. Dollar (42,3 Mio. Euro) geschrieben. In den vergangenen Jahren litt das Unternehmen unter der teuren Integration des Grafik-Spezialisten ATI und Produktionsproblemen. Nach hohen Verlusten und einem Strategie-Streit mit dem Verwaltungsrat musste Dirk Meyer Anfang des Jahres gehen.