ATX gut behauptet bei 2.832,45 Punkten

Die Wiener Börse hat sich am Dienstagnachmittag bei moderatem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.832,45 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,20 Prozent. Nach wie vor steht bei den Börsianern die Entwicklung in Libyen sowie in Japan eindeutig im Blickfeld.

Den höchsten Kursgewinn im prime market erzielten bis zum oben genannten Zeitpunkt Kapsch TrafficCom (plus 3,71 Prozent). Am unteren Ende der Kurstafel zeigten sich voestalpine (minus 2,05 Prozent).

Für das Plus beim ATX zeichneten vor allem die heimischen Bankenwerte verantwortlich. Erste Group legten um 0,97 Prozent zu, Raiffeisen verteuerten sich um 2,14 Prozent. OMV tendierten in einem starken europäischen Branchenumfeld um 0,24 Prozent höher.

Schon gestern hat die Telekom Austria als einziges Unternehmen für Telekom Srbija ein Angebot gelegt. Die ersten Reaktionen Belgrads auf das Angebot waren am Dienstag negativ. Telekom Austria notierten mit einem Aufschlag von 0,88 Prozent.