ATX schließt zum Wochenauftakt etwas höher

Die Wiener Börse hat am Montag in einem international uneinheitlichen Handelsumfeld etwas höher geschlossen. Der ATX stieg um 0,37 Prozent auf 2.481,68 Einheiten.

Im Wiener prime market standen Telekom Austria im Fokus - nach Vorlage ihrer Halbjahresbilanz rutschten die Aktien mit 1,64 Prozent auf 5,63 Euro unter die größten Verlierer des Handelstages. Zwar steigerte der teilstaatliche Konzern den Nettogewinn im Jahresvergleich um ein Drittel, jedoch schwächelte er auf dem Heimatmarkt ebenso wie in mittel- und osteuropäischen Kernregionen.

Auch Kapsch TrafficCom (minus 1,54 Prozent auf 33,01 Euro) gerieten ins Hintertreffen. Obenauf beendeten hingegen Palfinger (plus 4,57 Prozent auf 25,62 Euro) und Schoeller-Bleckmann Oilfield (plus 3,02 Prozent auf 86,88 Euro) den Handel. Auch Raiffeisen (plus 1,76 Prozent auf 24,54 Euro) rückten unter die stärksten Titel vor. Vor ihrer morgigen Bilanzpräsentation schlossen zudem OMV (plus 0,48 Prozent auf 34,52 Euro) etwas höher.