ATX startet etwas höher bei 2.897,82 Punkten

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen im Einklang mit den internationalen Märkten mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.897,82 Punkten errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,16 Prozent.

In einem europaweiten Branchenvergleich zeigten sich Bankwerte unter Druck. Einzelhändler waren hingegen gut gesucht. Entgegen dem Branchentrend notierten Erste Group um 0,89 Prozent höher bei 35,84 Euro. Raiffeisen verbilligten sich hingegen um 0,71 Prozent auf 38,89 Euro.

Mit den höchsten Zugewinnen im prime market präsentierten sich nach wie vor Polytec. Die Aktie des Autozulieferers legte um 3,12 Prozent auf 6,60 Euro zu. Vor Handelseröffnung hat das Unternehmen seinen Jahresbericht für 2010 veröffentlicht. Es ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das Konzernergebnis belief sich auf 25,6 Mio. Euro, nach einem Verlust von 51,4 Mio. Euro im Vorjahr.