AUA 2011 mit 3,4 % mehr Passagieren, Lufthansa legt stärker zu

Mit Flugzeugen der Austrian Airlines (AUA) sind 2011 11,26 Millionen Passagiere geflogen. Das war ein Zuwachs um 3,4 Prozent gegenüber 2010. Zum Vergleich: Im ganzen Lufthansa-Konzern wuchs die Passagierzahl 2011 um 7,5 Prozent auf 106,34 Millionen an. Bei der "Lufthansa Passage" selbst waren es 65,46 Millionen (plus 11,1 Prozent).

Im Konzern und in der AUA war die Auslastung geringer als im Jahr davor. Die AUA war im besonderen Maß von den Krisen in Nahost und auch von der Japan-Katastrophe vom Frühjahr betroffen. Der Ultimo-Monat war im ganzen Konzern besser.

Im Monat Dezember hat die AUA 791.600 Passagiere befördert und damit trotz der Krise in Nahost ein Passagierplus von 9 Prozent gegenüber Dezember 2010 geschafft. Die Auslastung der AUA-Flüge (=Passagierfaktor) lag im Durchschnitt bei 72,3 Prozent und damit um 0,1 Prozentpunkte unter Vorjahr. Im Gesamtjahr war die Auslastung mit 73,8 Prozent um 3,1 Prozentpunkte schlechter.