Bankia-Aktie vom Handel ausgesetzt - Warten auf Sanierungsplan

Die Aktie des angeschlagenen spanischen Sparkassen-Konzerns Bankia ist am Freitag vom Handel ausgesetzt worden. Die heimische Börsenaufsicht CNMV begründete dies mit "Umständen, die den normalen Aktienhandel beeinträchtigen können".

Ein Finanz-Insider hatte der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstagabend gesagt, das Institut werde den Staat an diesem Freitag bei der Vorlage eines Restrukturierungsplanes um eine Geldspritze von mehr als 15 Mrd. Euro bitten. Damit würde die Rettung der bereits verstaatlichten Bankia für die klamme spanische Regierung deutlich teurer als bisher gedacht.