Barclays streicht mindestens 3700 Stellen

Barclays wird im laufenden Jahr mindestens 3.700 Stellen abbauen. Wie das britische Finanzinstitut am Dienstagmorgen mitteilte, sollen 1.800 Arbeitsplätze im Investmentbereich und 1.900 im europäischen Privat- und Geschäftskundensegment wegfallen.

Im Zusammenhang mit dem Abbau rechnet die Bank mit Kosten in Höhe von etwa 500 Mio. Pfund (585,82 Mio. Euro) im ersten Quartal. Die Kündigungen sollen dazu beitragen, die jährlichen Ausgaben um 1,7 Mrd. Pfund zu senken.

Der bereinigte Vorsteuergewinn stieg im abgelaufenen Jahr um 26 Prozent auf knapp 7,05 Mrd. Pfund und lag damit leicht unter den durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Unbereinigt blieben vor Steuern nur 246 Mio. Pfund übrig.