BNP Paribas vor Partnerschaft mit Sberbank

Die französische Großbank BNP Paribas will eine Partnerschaft mit der russischen Sberbank auf den Weg bringen. Das geplante Gemeinschaftsunternehmen werde sich auf das Privatkundengeschäft konzentrieren, sagte eine Sprecherin der französischen Bank.

Die Sberbank wird demnach 70 Prozent an dem Joint Venture halten, BNP 30 Prozent. Die Sprecherin bestätigte damit einen Vorabbericht der französischen Tageszeitung "Les Echos".

Zuletzt haben sich mehrere internationale Banken aus dem russischen Privatkundengeschäft zurückgezogen, darunter das größte europäische Institut HSBC und die britische Barclays. Die Banken verkleinern derzeit wegen strengerer Vorgaben fürs Eigenkapital ihre Bilanz und wappnen sich mit dem Ausstieg aus risikoträchtigen Geschäften für eine Ausweitung der europäischen Schuldenkrise.