Börse Tokio geht mit Verlusten aus dem Handel

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit Verlusten beendet. Der Nikkei-225 Index gab 0,82 Prozent auf 9.588,38 Zähler ab.

Nach schwachen Vorgaben aus den USA und Europa hat sich die Börse in Tokio ins Minus bewegt. Händlern zufolge sei die Nervosität in Zusammenhang mit der am heutigen Donnerstag stattfindenden Auktion längerfristiger spanischer Anleihen zu sehen. Positive Nachrichten kamen indes aus dem japanischen Handelsministerium. Die Exporten haben im März um 5,9 Prozent zugelegt, nachdem sie im Vormonat noch rückläufig gewesen waren.

Exportwerte konnten davon aber kaum profitieren. Mitsubishi verloren 1,10 Prozent. Mazda gaben um 1,49 Prozent nach. Nikon büßten 1,97 Prozent ein. Der Kamerahersteller erzielt ein Fünftel seines Umsatzes in Europa. Nippon Sheet Glass rutschen um 6,90 Prozent ab. Wegen internen Differenzen hatte zuvor Firmenchef Craig Naylor den Verwaltungsrat verlassen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo