Börse Tokio schließt in der Verlustzone

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit tieferer Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index ermäßigte sich um 1,12 Prozent auf 10.228,92 Zähler. Der Topix Index schloss mit 898,80 Einheiten und einem Abschlag von 1,01 Prozent.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit tieferer Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index ermäßigte sich um 1,12 Prozent auf 10.228,92 Zähler. Der Topix Index schloss mit 898,80 Einheiten und einem Abschlag von 1,01 Prozent.

Die Jahresbilanz 2010 für den japanischen Aktienmarkt fällt negativ aus. Belastet von der Stärke des Yen, die vor allem sehr exportorientierte Werte ins Minus drückte, verbuchte der Nikkei-225-Index 2010 ein Minus von 3,01 Prozent. Zukäufe von ausländischen Investoren zum Jahresende hin verhinderten noch größere Verluste. Der Topix sank um 0,97 Prozent.

Im Monat Dezember legten beide Indizes aber eine beachtliche Rally hin: Der Nikkei gewann 2,94 Prozent und der Topix 4,40 Prozent. An diesem Donnerstag fiel der Nikkei um 1,12 Prozent und der Topix um 1,01 Prozent. Einmal mehr hatte die Stärke des Yen gegenüber dem US-Dollar Händlern zufolge auf die Stimmung gedrückt. So verloren Honda 1,23 Prozent auf 3.215 Yen und Sony 0,98 Prozent auf 2.927 Yen.

Lesen Sie auch