Börse Tokio schließt mit deutlich höheren Notierungen

Der Tokioter Aktienmarkt hat die Sitzung am Donnerstag mit deutlich festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg um 2,06 Prozent auf 10.013,63 Zähler. Der japanische Leitindex schloss damit erstmals seit Juni über der Marke von 10.000 Punkten.

Der Tokioter Aktienmarkt hat die Sitzung am Donnerstag mit deutlich festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg um 2,06 Prozent auf 10.013,63 Zähler. Der japanische Leitindex schloss damit erstmals seit Juni über der Marke von 10.000 Punkten.

Händler verwiesen auf das günstige Verhältnis zwischen Yen und Euro als Unterstützung für Exportwerte, sowie auf optimistische Erwartungen, wonach die anstehenden Unternehmensbilanzen erfreulich ausfallen dürften. Banken- und Versicherungstitel präsentierten sich gut gesucht. So konnten sich die Titel der viertgrößten japanischen Bank Resona um 9,17 Prozent auf 500 Yen erhöhen. Anteile der Shinsei Bank legten um 7,14 Prozent auf 75 Yen zu.

DIC Corp., ein Hersteller von Druckerpatronen, wurde von den Wertpapierexperten der Deutschen Bank von "hold" auf "buy" hochgestuft. Die Aktien legten im Anschluss um 7,10 Prozent auf 166 Yen zu. Ebenfalls nach einem Analystenkommentar sprangen Showa Denko um 6,33 Prozent auf 168 Yen nach oben.