Bouygues schreibt 1,4 Mrd. Euro bei Beteiligung ab

Artikel teilen

Die Krise des französischen Industriekonzerns Alstom macht dem Mischkonzern Bouygues schwer zu schaffen. Das Unternehmen, das mit einem Anteil von knapp 30 Prozent größter Alstom-Aktionär ist, schreibt 1,4 Mrd. Euro auf die Beteiligung ab. Damit sinke deren Wert um fast ein Drittel, teilte Bouygues am Montag mit.

Grund seien die düsteren Geschäftsaussichten des Alstom-Konzerns, der unter anderem den Hochgeschwindigkeitszug TGV herstellt.

Alstom steckt mit seiner Kraftwerkstochter in der Krise und versucht deswegen, mit dem Verkauf der Bahnsparte Geld aufzutreiben. Zuletzt hatte das hoch verschuldete Unternehmen einen Börsengang der Bahntochter im Juni in Aussicht gestellt.

Lesen Sie auch

OE24 Logo