Britische Wirtschaft wächst schwächer als zunächst ermittelt

Die Wirtschaft Großbritanniens ist im Frühjahr schwächer als zunächst ermittelt gewachsen. Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) laut endgültigen Zahlen um 0,6 Prozent zum entsprechenden Vorjahresquartal gestiegen, teilte die Nationale Statistikbehörde am Mittwoch mit. Volkswirte hatten für die Monate April bis Juni mit einem Wachstum von 0,7 Prozent im Jahresvergleich gerechnet.

In den beiden vorangegangenen Schätzungen hatte die Behörde noch ein Wachstum um 0,7 Prozent gemeldet. Im ersten Quartal war die britische Wirtschaft noch um 1,6 Prozent im Jahresvergleich gewachsen.

Im Vergleich zum ersten Quartal legte die Wirtschaftsleistung den Angaben zufolge um 0,1 Prozent zu. Volkswirte hatten einen Zuwachs wie in den beiden vorangegangenen Schätzungen von 0,2 Prozent erwartet. Im ersten Quartal war die britische Wirtschaft noch um 0,5 Prozent im Monatsvergleich gewachsen.