conwert im ersten Halbjahr mit Vorsteuergewinn über den Erwartungen

Der börsenotierte Wiener Immobilienentwickler conwert konnte im ersten Halbjahr 2012 den Vorsteuergewinn um 45 Prozent auf 18,0 (12,4) Mio. Euro verbessern. Unter dem Strich ging das Konzernergebnis (vor Minderheiten) leicht auf 10,1 (10,4) Mio. Euro zurück.

Die Vermietungserlöse sanken nach den hohen Immobilienverkäufen im Vorjahr erwartungsgemäß und betrugen nach den ersten sechs Monaten 95,4 (107,3) Mio. Euro. Zusätzlich führten geringere Immobilienverkäufe mit um 34 Prozent gesunkenen Veräußerungserlösen von 166,6 (251,2) Mio. Euro zu einem Umsatzrückgang auf 275,5 (373,1) Mio. Euro.

Positiv auf die Ergebnisse wirkten sich Anpassungen des Zeitwertes mit netto 3,7 (minus 0,3) Mio. Euro aus. Das Betriebsergebnis gab trotzdem auf 60,1 (63,0) Mio. Euro nach. Das Finanzergebnis konnte auf minus 42,1 (minus 50,6) Mio. Euro verbessert werden. Der Ausblick für 2012 wurde bekräftigt, wonach 2012 ein Vorsteuergewinn von 50 Mio. Euro (inklusive Bewertungsergebnis) erzielt werden soll.

Lesen Sie auch