Daimler will Anteil an Partner in Peking übernehmen

Artikel teilen

Daimler will bei seinem chinesischen Partner Beijing Automotive (BAIC) einsteigen. Eine Vereinbarung soll am Freitag in Peking unterzeichnet werden, wie informierte Kreise am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in Peking bestätigten. "Wir kommentieren das nicht", sagte ein Daimler-Sprecher nur.

Wie die Wirtschaftszeitung "Jingji Guanchabao" und andere chinesische Medien berichteten, wollen die Stuttgarter einen Anteil von mindestens 10 bis 20 Prozent an dem BAIC Motor genannten Pkw-Arm des Autoherstellers übernehmen. Das chinesische Internetportal Tencent zitierte eine Quelle, dass der Anteil auch höher sein könne.

Im Gegenzug soll BAIC statt 50 künftig mit 51 Prozent die Mehrheit an ihrem Beijing Benz genannten Gemeinschaftsunternehmen in Chinas Hauptstadt bekommen, wo heute die C- und E-Klasse sowie der Geländewagen GLK gebaut werden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo