Deutsche Industrie so gut ausgelastet wie seit zwei Jahren nicht mehr

Die deutschen Industriebetriebe sind wieder so gut ausgelastet wie zu Beginn der weltweiten Finanzkrise vor zwei Jahren. Der Auslastungsgrad der Geräte und Maschinen lag im Oktober bei 82,8 Prozent, teilte das Münchner Ifo-Institut mit. Vor einem Jahr waren es lediglich 73,2 Prozent.

Die deutschen Industriebetriebe sind wieder so gut ausgelastet wie zu Beginn der weltweiten Finanzkrise vor zwei Jahren. Der Auslastungsgrad der Geräte und Maschinen lag im Oktober bei 82,8 Prozent, teilte das Münchner Ifo-Institut mit. Vor einem Jahr waren es lediglich 73,2 Prozent.

Ein besserer Wert wurde zuletzt im Oktober 2008 mit 84,1 Prozent gemessen. Danach schlitterte die exportabhängige Industrie wegen der weltweiten Wirtschaftskrise in die tiefste Krise seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Auch der Auftragsbestand ist wieder so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr: Selbst wenn die Unternehmen keine neuen Aufträge mehr bekommen würden, hätten sie im Schnitt noch 2,7 Monate lang zu tun.

Der Auslastungsgrad ist ein wichtiger Indikator für Investitionen und Beschäftigung: Nur wenn er hoch ist, nehmen die Unternehmen Geld für den Ausbau der Kapazitäten in die Hand und stellen neue Mitarbeiter ein.

Mehr dazu