Deutsche Wohnen will mit Kapitalerhöhung 475 Mio. Euro einsammeln

Deutsche Wohnen will durch die Ausgabe neuer Aktien bis zu 475 Mio. Euro einnehmen. Mit dem Erlös solle der Kauf von fast 24.000 Wohnungen der BauBeCon-Gruppe finanziert werden. Deutsche Wohnen will bis zu rund 43,8 Millionen neue Aktien ausgeben, die voll dividendenberechtigt sein sollen.

Die Aktionäre erhalten ein Bezugsrecht: Sie können für je sieben gehaltene Aktien der Deutsche Wohnen drei neue Aktien erwerben. Die Bezugsfrist soll vom 12. Juni bis voraussichtlich zum 25. Juni laufen. Der Bezugspreis solle spätestens am 19. Juni nach Handelsschluss festgelegt werden. Die Bezugsrechte sollen vom 12. Juni bis einschließlich 21. Juni an der Frankfurter Börse gehandelt werden.

Angestrebt werde ein Bruttoemissionserlös von 425 bis 475 Mio. Euro. Rund 75 Prozent des Nettoemissionserlöses sollen für die Finanzierung der BauBeCon-Übernahme genutzt werden. Der verbleibende Teil solle für ergänzende Akquisitionen, sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Lesen Sie auch