DZ Bank schafft wieder Milliardengewinn

Die DZ Bank, mit 3,8 Prozent an der ÖVAG (Volksbanken AG) beteiligt, hat 2012 trotz Problemen im Leasinggeschäft wie geplant einen Milliardengewinn eingefahren. Das Vorsteuerergebnis lag bei 1,32 Mrd. Euro, wie das genossenschaftliche Spitzeninstitut am Mittwoch mitteilte. Zum Vorjahr ist das beinahe eine Vervierfachung, damals lasteten allerdings auch erhebliche Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen auf der Bilanz.

Unter dem Strich blieben nun 969 (2011: 609) Mio. Euro übrig. Im laufenden Jahr soll es weiter nach oben gehen. "Der Start ins Geschäftsjahr 2013 stimmt uns für den weiteren Verlauf zuversichtlich", erklärte Vorstandschef Wolfgang Kirsch.

Unter die Euro-Schuldenkrise kann die DZ Bank nun weitgehend einen Haken setzen. Im abgelaufenen Jahr brummte vor allem das Kreditgeschäft mit Firmenkunden, auch die große Nachfrage nach Bausparverträgen bei der Tochter Schwäbisch Hall füllte die Kassen.

Lesen Sie auch