Euro am Nachmittag weiterhin fest

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und leicht höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Freitagnachmittag. Auch gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen tendierte der Euro mit Aufschlägen.

Marktteilnehmer beschrieben das bisherige Geschäft zum Wochenausklang als recht ruhig. "Die Hoffnung, dass Griechenland Geld bekommen soll, stimmt die Märkte positiv", kommentierte ein Händler die Zugewinne, verwies aber auch auf die veröffentlichten US-Konjunkturdaten. Für Montag wird die Freigabe des 130 Mrd. Euro schweren EU-Hilfspakets für Griechenland erwartet. Medienberichte, wonach sich die EZB den Weg für den seit Monaten umstrittenen griechischen Schuldenschnitt ebnen will, sorgen auch an den Aktienmärkten für Auftrieb.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3159 (zuletzt: 1,2982) USD festgestellt und liegt damit 1,70 Prozent oder 0,0220 Einheiten über dem Ultimowert 2011.

Lesen Sie auch