Euro am Nachmittag weiterhin schwach

Der Euro hat sich heute, am frühen Montagnachmittag weiterhin mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,2964 US-Dollar. Gegen das Pfund konnte der Euro zulegen, zum Yen zeigte er sich hingegen schwächer. Die Veränderungen zum Schweizer Franken fielen gering aus.

Marktteilnehmer berichteten von einem anhaltend ruhigen Geschäft zum Wochenauftakt und verwiesen auf die heutigen Feiertage in Japan und den USA. Die Gemeinschaftswährung kam im Verlauf bis in die Region von 1,2940 Dollar zurück, konnte sich dann aber wieder leicht steigern und bewegt sich aktuell in der Region von 1,2965 Dollar.

Von konjunktureller Seite werden heute keine stärkeren Impulse erwartet. Im weiteren Verlauf sollte das Treffen der Euro-Finanzminister im Fokus stehen.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,2958 (zuletzt: 1,3002) Dollar ermittelt und liegt damit 0,15 Prozent oder 0,0019 Einheiten über dem Ultimowert 2011 von 1,2939 Dollar.

Lesen Sie auch