Euro am Nachmittag wenig bewegt

Wenig bewegt gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und etwas höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3062 (zuletzt: 1,3057) USD festgestellt.

Nach den jüngsten Aussagen der US-Notenbank Fed ist der Euro am Dienstagabend etwas unter Druck geraten und unter die Marke von 1,31 Dollar gerutscht, zur Wochenmitte pendelte er konstant um die Marke von 1,3050 Dollar. Die Fed hatte eine Fortsetzung ihrer expansiven Geldpolitik angekündigt sowie auf Signale bezüglich neuer quantitativer Lockerungsmaßnahmen verzichtet und damit dem Dollar Auftrieb verliehen.

Indessen haben gegen Mittag die Finanzminister der Eurozone das zweite, 130-Mrd.-Euro-schwere Hilfspaket für Griechenland endgültig freigegeben. Die 17 Mitgliedsländer hätten außerdem den Euro-Rettungsschirm EFSF ermächtigt, die erste Teilzahlung in der Höhe von 39,4 Mrd. Euro freizugeben.