Euro am Nachmittag wenig verändert

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und wenig verändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Zuletzt notierte der Euro bei 1,3136 US-Dollar. Mit kaum veränderten Notierungen präsentierte sich der Euro im Handelsverlauf auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Franken und Yen.

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und wenig verändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Zuletzt notierte der Euro bei 1,3136 US-Dollar. Mit kaum veränderten Notierungen präsentierte sich der Euro im Handelsverlauf auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Franken und Yen.

Der Euro bewegte sich im europäischen Handel in einer Bandbreite von 1,3072 bis 1,3171 US-Dollar. Somit war die europäische Gemeinschaftswährung nach wie vor in der mittlerweile schon angestammten Spanne zwischen 1,30 und 1,32 US-Dollar angesiedelt. Ein Händler meinte allerdings, dass sich die Devisenhändler schon in "Erwartung des neuen Jahres" befinden. Die Leitzinserhöhung in China hat die Anleger relativ kalt gelassen, so der Devisenhändler weiter. Erst für Dienstag werden neue Impulse von US-Konjunkturdaten erwartet.

Lesen Sie auch