Euro im frühen Handel freundlich

Der Euro zeigte sich am Montag in der Früh im europäischen Devisenhandel etwas fester gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Freitag und auch freundlich gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Auch gegenüber dem Pfund konnte der Euro an Terrain gewinnen. Gegen die Richtwerte von Franken und Yen gab er hingegen leicht nach.

Die Gemeinschaftswährung konnte ihre Zugewinne vom Freitag gut halten und bewegt sich im frühen europäischen Geschäft in der Region von 1,4460 Dollar. Nach den jüngsten Aufschlägen könne es nun leicht auch zu Gewinnmitnahmen kommen, meinte ein Marktbeobachter. Von konjunktureller Seite werden heute keine nennenswerten Impulse erwartet.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4459 nach 1,4401 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,4438 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch