Euro tendiert am Nachmittag fester

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Gegenüber dem britischen Pfund tendierte er knapp behauptet, zu den übrigen Währungen konnte er jedoch Zugewinne verbuchen.

Händlern zufolge gestaltete sich der Handel eher lustlos. Der Schweizer Franken konnte sich etwas stabilisieren. Nachdem die Schweizer Notenbank (SNB) weitere Interventionen zur Bekämpfung des starken Franken angekündigt hatte, legte die Währung unerwarteterweise zu. Marktteilnehmern zufolge seien noch stärkere Maßnahmen von der SNB erwartet worden. Unter anderem hatte die Notenbank verlautbaren lassen, dass sie die Liquidität am Franken-Geldmarkt neuerlich deutlich erhöhen wolle, hieß es.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4477 (zuletzt: 1,4360) USD festgestellt und liegt damit 8,34 Prozent oder 0,1115 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.

Mehr dazu