Euro tendiert im frühen Handel fester

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar fester tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3394 Dollar nach 1,3368 USD beim Richtkurs vom Donnerstag und näherte sich damit der Marke von 1,36 Dollar an. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3362 Dollar notiert.

Marktteilnehmer verwiesen auf überraschend starke Daten zur französischen Industrieproduktion, welche dem Euro nach oben schoben. Die Analysten von Helaba sehen für den Euro-Kurs einen ersten wichtigen Widerstand bei 1,3445 Dollar. Sollte hingegen das neu markierte Jahrestief bei 1,3330 unterschritten werden, zeigen sich die nächsten technischen Auffangmarken bei 1,3295 und 1,3105, schreiben die Experten weiter.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,7964 britischen Pfund nach 0,7940 Pfund zum EZB-Richtkurs am Donnerstag, bei 1,2129 (1,2150) Schweizer Franken und 136,13 (136,76) japanischen Yen.

Lesen Sie auch