Euro tendiert im frühen Handel wenig bewegt

Der Euro hat am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3303 Dollar nach 1,3280 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3302 Dollar notiert.

Am Vortag hatten positive Konjunkturdaten aus Italien und Deutschland den Euro gestützt. Die Auftragseingänge der deutschen Industrie überraschten positiv, daher könnte auch die heute anstehende deutsche Industrieproduktion die Prognosen übertreffen, schrieben die Experten der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen. Dies sollte den Euro weiter unterstützen.

Gegenüber dem japanischen Yen tendierte die Gemeinschaftswährung klar schwächer, nachdem die japanischen Aktienmärkte deutlich nachgegeben hatte. Zum Schweizer Franken notierte er gut behauptet und zum britischen Pfund zeigte er etwas höher.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8680 britischen Pfund nach 0,8658 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,2318 (1,2313) Schweizer Franken und 129,12 (130,27) japanischen Yen.

Lesen Sie auch