Europas Leitbörsen am Nachmittag schwächer

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag am Nachmittag im Minus tendiert. Gegen 14.30 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit einem Minus von 0,94 Prozent bei 2.711,14 Punkten.

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag am Nachmittag im Minus tendiert. Gegen 14.30 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit einem Minus von 0,94 Prozent bei 2.711,14 Punkten.

Europas Börsen waren noch freundlich in den frühen Handel gestartet, nachdem es durchwegs positive Impulse aus Asien gab und die EU-Finanzminister sich auf ein Rettungspaket für Irland geeinigt hatten. Allerdings liegt die Sorge um ein Übergreifen der Probleme des Schuldenlandes auf andere Staaten immer noch in der Luft, so Marktteilnehmer. Die Indizes rutschten im Verlauf ins Minus.

In einem Branchenvergleich bildeten Bankentitel und Automobilwerte das Schlusslicht. In London verloren BP 0,84 Prozent auf 432,35 Pence. Der Energieriese sammelt weitere Milliarden ein, um die Folgen der Umweltkatastrophe am Golf von Mexiko finanzieren zu können. Am Sonntag hatte BP bestätigt, dass man den 60-Prozent-Anteil am argentinischen Öl- und Gasproduzenten Pan America Energy (PAE) für rund 7 Mrd. US-Dollar verkauft hat.