Europas Leitbörsen schließen im grünen Bereich

Artikel teilen

Gestützt von guten Konjunkturdaten aus den USA sind die europäischen Leitbörsen am Donnerstag einheitlich im grünen Bereich aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 legte um 0,61 Prozent auf 2.718,93 Zähler zu.

Mangels nennenswerter Impulse verlief das Geschäft am Berichtstag zunächst sehr ruhig, die Aktienbörsen traten weitgehend auf der Stelle. Frischen Wind brachten am Nachmittag jedoch überraschend gut ausgefallene Daten aus den USA. So sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche deutlich gefallen und die Baubeginne im Jänner überraschend stark im Vergleich zum Vormonat gestiegen.

Im Euro-Stoxx-50 führten zu Handelsschluss die Papiere von ASML (plus 7,39 Prozent auf 51,49 Euro) die Liste der Kursgewinner an. Nachdem die Titel nach schwachen Quartalszahlen im Verlauf noch um gut dreieinhalb Prozent im Minus notierten, brachte am Nachmittag eine Kaufempfehlung der Merrill Lynch-Analysten die Trendwende, hieß es aus dem Handel.

Gleich hinter ASML rangierten Carrefour mit plus 6,11 Prozent auf 20,50 Euro. Die Aktien konnten von der Bekanntgabe aktueller Umsatzzahlen profitieren.

Ans Ende des Euro-Stoxx-50 sackten dagegen Nokia (minus 1,55 Prozent auf 3,42 Euro) ab. Das Unternehmen streicht im Rahmen seiner angekündigten Restrukturierung mehr als tausend IT-Stellen.

OE24 Logo