Europas Leitbörsen starten im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 stieg 13,37 Einheiten oder 0,55 Prozent auf 2.454,08 Punkte.

Mit Rückenwind von der überraschend guten Stimmung in der spanischen Industrie haben die europäischen Börsen nach schwächerem Start schnell ins Plus drehen können. Im Fokus bleiben aber auch weiterhin die Notenbanken: Nach der Rede von Fed-Chef Bernanke vom Freitag blicken Anleger in dieser Woche gespannt auf die Europäische Zentralbank, von der sie sich ein baldiges Kaufprogramm für Staatsanleihen versprechen.

In New York wird zu Wochenauftakt wegen des Labor Day nicht gehandelt. "Durch das feiertagsbedingte Fehlen der US-Marktteilnehmer ist zu befürchten, dass das Handelsgeschäft am Nachmittag sehr ruhig verlaufen wird", sagten Experten.