Europas Leitbörsen weiterhin befestigt

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag einheitlich mit befestigten Kursen tendiert. Positive Börsenvorgaben aus Übersee und die erneute Zusicherung Chinas, sich in der Rettung der Eurozone zu engagieren, galten im Handel als positive Impulse.

Zudem blieben die Investoren optimistisch, dass sich die "Troika" aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds mit der griechischen Regierung noch auf die zusätzlich geforderten Sparmaßnahmen einigen werde.

Der Euro-Stoxx-50 legte 20,85 Prozent auf 2.509,40 Punkte zu.

Die durchschnittlich stärksten Kursgewinne wiesen die Finanzwerte auf. BNP Paribas profitieren von besser als befürchtet ausgefallenen Geschäftszahlen und standen mit plus 5,86 Prozent auf 34,485 Euro an der EuroStoxx-50-Spitze.

Die UniCredit-Titel kletterten um 3,88 Prozent auf 22,75 Euro. Societe Generale verteuerten sich um 3,95 Prozent. ING zogen um 3,43 Prozent an und für die Deutsche Bank ging es mit plus 1,91 Prozent hoch.