Europas Leitbörsen zu Beginn mehrheitlich leichter

Die Leitbörsen in Europa haben sich am Freitag im frühen Handel wenig bewegt gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 verringerte sich um 3,27 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 2.842,26 Punkte.

Die Leitbörsen in Europa haben sich am Freitag im frühen Handel wenig bewegt gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 verringerte sich um 3,27 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 2.842,26 Punkte.

Nach mehrheitlich schwachen Vorgaben aus Übersee richtete sich die Aufmerksamkeit der Anleger zu Handelsbeginn auf die jüngsten Geschäftszahlen mehrerer schwer gewichteter Werte, hieß es aus Börsenkreisen.

Unter den Einzeltitel fand man PPR-Aktien auf der Gewinnerseite. Die gestiegene Nachfrage nach Gucci-Luxusartikeln hat der Puma-Mutter ein solides Umsatzwachstum beschert. Der Erlös kletterte im dritten Quartal um gut sieben Prozent auf 4,45 Mrd. und brachte den Papieren ein Plus von 0,46 Prozent auf 119,10 Euro.

Deutlich verbilligt haben sich Sandvik Papiere (minus 5,28 Prozent auf 99,65 schwedische Kronen). Der schwedische Werkzeugspezialist enttäuschte die Anleger mit einem Drittquartalsgewinn von 1,58 Mrd. Kronen. Analysten hatten durchschnittlich mit 1,72 Mrd. Kronen gerechnet.