Europas Leitbörsen zu Mittag einheitlich im Minus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag einheitlich mit tieferen Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab 1,25 Prozent auf 2.337,40 Punkte nach.

Nach den kräftigen Kursgewinnen vom Vortag ist zur Wochenmitte wieder Ernüchterung an den europäischen Börsen eingekehrt. Der Druck auf Spanien sei von der am Dienstag gefeierten Geldmarktauktion nicht gelöst worden, hieß es am Markt.

Das jüngste Auftreten der Südeuropäer am Geldmarkt sei zwar positiv zu werten, sagte ein Marktbeobachter. Im Hinblick auf erforderliche Hilfen sorgten sich Marktteilnehmer aber dennoch um die Perspektiven für die Spanier. Mit Spannung erwartet wird deshalb eine richtungsweisende Emission längerfristiger Anleihen, die am Donnerstag auf der Agenda steht.

Zudem werfe das Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) am kommenden Wochenende bereits seine Schatten voraus, fügte ein Börsianer hinzu. Besonders schwach zeigten sich in einem Branchenvergleich der Bausektor sowie Bankwerte.

Lesen Sie auch