Europas Leitbörsen zu Mittag mit freundlicher Tendenz

Die europäischen Aktienmärkte konnten am Freitag die freundliche Tendenz vom Vormittag auch zu Mittag fortsetzten. Der Euro-Stoxx-50 legte 19,80 Einheiten oder 0,71 Prozent auf 2.819,78 Punkte zu.

Unverändert blieben auch im Mittagshandel die Bankenwerte Spitzenreiter im Euro-Stoxx-50. Diese hatten von einem Zeitungsbericht der "Financial Times" Auftrieb erhalten, demzufolge sich Banken in der Europäischen Union Hoffnung auf Sonderregeln bei Basel III machen können. Zudem hatte die Citigroup den europäischen Bankensektor auf "Overweight" hochgestuft. Die Aktien von Credit Agricole notierten mit einem Kursplus von 3,61 Prozent auf 10,62 Euro unverändert an der Spitze des Euro-Stoxx-50. In London verteuerten sich indes Lloyds Banking Group um 2,53 Prozent auf 52,62 Pence.

Weiterhin gut gesucht zeigten sich auch Öl- und Minenwerte, wie etwa ENI (plus 1,05 Prozent) bzw. Rio Tinto (plus 1,96 Prozent). Anziehende Metall- und Ölnotierungen gaben hier den entsprechend positiven Impuls.