Europas Leitbörsen zu Mittag nach kurzer Erholung wieder im Minus

Die europäischen Börsen sind am Mittwoch zu Mittag nach einem kurzen Erholungsversuch wieder ins Minus gefallen. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 verlor 0,56 Prozent auf 2.983,47. Für Impulse sorgten weiter vor allem die in der Früh veröffentlichten Quartalszahlen einiger Unternehmen.

So stiegen Henkel nach Vorlage von Zahlen um 2,47 Prozent auf 47,51 Euro. Gut aufgenommen wurden auch die Zahlen von BNP Paribas. An der Pariser Börse stiegen die Aktien des Bankkonzerns um 2,45 Prozent auf 54,76 Euro und katapultierten BNP damit an die Spitze des Euro-Stoxx-50. Auch andere Bankwerte konnten in Folge in Paris zulegen.

Siemens verloren nach Zahlen 1,76 Prozent auf 95,68 Euro. Die Ergebnisse lagen zwar mi Rahmen einiger Analystenprognosen oder darüber. Einige Anleger dürften hier aber Gewinne mitgenommen haben, hieß es. Nach unten ging es nach der Meldung von Zahlen auch mit Holcim (minus 4,20 Prozent) und CRH (minus 1,32 Prozent).

Lesen Sie auch