Europas Leitbörsen zu Mittag weiter einheitlich fest

Europas Aktienmärkte lagen am Mittwoch zu Mittag in einem international positiven Umfeld weiter einheitlich fester. Der Euro-Stoxx-50 legte 2,17% auf 2.132,70 Punkte zu. Dabei stand vor allem die Hoffnung der Anleger im Mittelpunkt, die Europäische Zentralbank (EZB) werde bei ihrer heutigen Sitzung eine baldige Zinssenkung in Aussicht stellen.

Beflügelt von dem Optimismus rund die EZB-Sitzung zeigten sich Finanzwerte: Die Versicherer lagen in einem Branchenvergleich im Euro-Stoxx mit plus 3,39 % voran, doch auch Banken lagen mit plus 3,02% deutlich fester.

Dies schlug sich auch bei den Einzelwerten nieder: Die Aktie des Telekom-Riesen Nokia lag mit plus 6,08% bei 2,27 Euro zwar an der Spitze, darauf folgte mit AXA (plus 5,42%) jedoch bereits ein Finanzwert. Auch ING (plus 4,11%) sowie die spanischen Banken BBVA (plus 3,58 %) und Banco Santander (plus 3,27%) legten deutlich zu. Carrefour waren mit einem geringfügigen Aufschlag von 0,21 Prozent der schwächste Titel im Euro-Stoxx-50.

Mehr dazu