Europas Leitbörsen zu Mittag weiter uneinheitlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag uneinheitlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 3,08 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 2.839,19 Punkte zu.

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag uneinheitlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 3,08 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 2.839,19 Punkte zu.

Die Anleger zeigten sich vorerst zurückhaltend, hieß es aus Händlerkreisen. Die für den Nachmittag erwarteten US-Konjunkturdaten könnten allerdings im weiteren Handelsverlauf noch für Impulse sorgen. Zusätzlich warten die Märkte eine Rede des Fed-Chefs Ben Bernanke ab, in der möglicherweise auf die Pläne zur Ankurbelung der US-Wirtschaft hingewiesen wird.

Weiterhin auf gute Nachfrage stießen Aktien von Medienkonzernen. Die Aktien von ITV verteuerten sich in London um 3,10 Prozent auf 64,90 Pence. Reed Elsevier-Aktien stiegen um 0,45 Prozent auf 554,0 Pence. An der Spitze des Euro-Stoxx-50 fand man die Papiere der France Telekom. Die Aktien stiegen um 2,21 Prozent auf 16,63 Euro. Carrefour-Papiere bauten ihren Verlust vom Vormittag aus und waren mit einem Minus von 4,12 Prozent weiterhin schlechtester Wert im Euro-Stoxx-50.