US-Börsen starten fester in die neue Handelswoche

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 48,82 Einheiten oder 0,45 Prozent auf 10.899,18 Zähler.

Die vor Börseneröffnung bekanntgegebenen US-Konjunkturdaten fielen im Rahmen der Erwartungen aus und untermauerten die Hoffnung auf eine nachhaltige Erholung der Wirtschaft. So waren die US-Konsumausgaben den fünften Monat in Folge gestiegen.

Citigroup stiegen mit der Aussicht auf ein Ende der US-Staatsbeteiligung um 0,8 Prozent. Das US-Finanzministerium gab bekannt, sich im Jahresverlauf aus der mit Steuergeld geretteten Bank zurückzuziehen. Damit es keine Spekulationen gebe, sollen die genauen Schritte zum Verkauf der 7,7 Milliarden gehaltenen Aktien in einem Plan festgeschrieben werden.

Der Verkauf der Citigroup-Staatsbeteiligung soll von der US-Investmentbank Morgan Stanley durchgeführt werden. Die Papiere honorierten die Aussicht auf den Auftrag mit plus 2,0 Prozent.