ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

ATX bei 2463,15

Wiener Börse startet klar im Plus

Nach sechs Verlusttagen in Folge hat sich der ATX jetzt erholt.

Die Wiener Börse zeigte sich heute, Donnerstag, kurz nach dem Handelsstart mit klar festerer Tendenz. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.463,35 Zählern um 40,71 Punkte oder 1,68 Prozent über dem Mittwoch-Schluss (2.422,64). Bisher wurden 915.461 (Vortag: 1.131.346) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

In einer europaweiten Gegenbewegung nach der jüngsten Kurstalfahrt konnte sich auch der ATX nach sechs Verlusttagen in Folge im Eröffnungsgeschäft klar erholen. Experten verwiesen auf freundliche Wall Street-Vorgaben vom Vorabend.

RHI und Intercell an der Spitze der Kurstafel
An der Spitze der Kurstafel standen nach den Vortageskurseinbrüchen RHI und Intercell. Die Aktie des Feuerfestkonzerns RHI zog um 7,09 Prozent auf 17,29 Euro an, nachdem die Titel am Mittwoch noch um mehr als acht Prozent abgerutscht waren. Intercell kletterten um 3,86 Prozent auf 2,61 Euro. Beim Impfstoffentwickler lag der Vortagesverlust bei gut acht Prozent.

voestalpine stärkten sich um 3,71 Prozent auf 32,54 Euro, nach einem Mittwochminus im Ausmaß von knapp sechs Prozent. Immofinanz steigerten sich nach vorgelegten Jahreszahlen um 3,43 Prozent auf 2,62 Euro. Höher zeigten sich auch die Bankentitel Erste Group (plus 1,43 Prozent auf 30,77 Euro) und Raiffeisen (plus 1,35 Prozent auf 32,56 Euro).