Frauenthal Holding bis Ende September mit mehr Gewinn

Die börsenotierte Frauenthal-Gruppe konnte in den ersten neun Monaten Gewinn und Umsatz steigern. Das Nettoergebnis legte um 1,7 Mio. Euro auf 11,0 Mio. Euro zu, teilte das Unternehmen mit. Der Gruppenumsatz stieg im Jahresvergleich von Jänner bis September um 12 Prozent auf 442,8 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöhte sich um 18 Prozent auf 28,4 Mio. Euro, das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) um 26,5 Prozent auf 18,6 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr wird ein EBIT auf Vorjahreshöhe (21,7 Mio. Euro) erwartet.

Zwei der drei Divisionen seien in den ersten drei Quartalen in einem verhaltenen Marktumfeld umsatz- und ergebnismäßig gewachsen, hieß es. Die Division Automotive Components habe ein Umsatzplus von 31,8 Prozent auf 43,6 Mio. Euro erzielt, die Division Großhandel für Sanitär- und Heizungsprodukte (SHT) legte um 2,1 Prozent zu. In der Division Industrielle Wabenkörper sei ein Umsatzrückgang von 3,5 Prozent verzeichnet worden.