Energieversorger EVN mit neuer Spitze

Personalia

Energieversorger EVN mit neuer Spitze

EVN-Vorstand Peter Layr (57) wird neuer Vorstandssprecher.

Der börsenotierte niederösterreichische Versorger EVN hat am Donnerstag die Nachfolge für Generaldirektor Dr. Burkhard Hofer (66) bekanntgegeben und setzt auf Kontinuität. Die Führungsspitze wurde mit EVN-Managern besetzt. Der neue Vorstandssprecher DI Dr. Peter Layr (57) ist seit mehr als elf Jahren Vorstandsmitglied. Mit Mag. Stefan Szyszkowitz MBA  (46) zieht ein profunder Kenner des Auslandsgeschäfts in den Vorstand ein. Drittes Mitglied ist unverändert DI Herbert Pöttschacher (61).

Layr auch für Kraftwerke zuständig
Layr verantwortet neben dem Netzbereich in Österreich auch die Kraftwerke der EVN. Szyszkowitz werden neben dem energiewirtschaftlichen Bereich auch die betriebs- und finanzwirtschaftlichen Agenden sowie die Unternehmenskommunikation übertragen. Pöttschacher leitet künftig das gesamte Umweltgeschäft der EVN.

Layr, geboren 1953, studierte an der TU Wien. Seine Berufslaufbahn startete er 1975 bei BBC/Brown Boveri. 1978 trat der leidenschaftliche Alpinsportler in die EVN ein. Im Oktober 1999 wurde er zum Vorstandsmitglied bestellt. Sein Vertrag läuft noch bis Ende September 2014.

Szyszkowitz seit 1993 bei EVN
Szyszkowitz, geboren 1964, war zuletzt Leiter der Strategischen Geschäftseinheit Süd-Ost-Europa der EVN. Der studierte Jurist war ab 1991 in der Industriellenvereinigung tätig. 1993 kam er zur EVN und war Pressesprecher. Ab 2005 war er für Südosteuropa zuständig und im Zuge dessen bis Ende 2009 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia stationiert und Vorstand der EVN-Bulgaria. Szyszkowitz wurde heute vom Aufsichtsrat bis 20. Jänner 2016 bestellt.

Pöttschacher: Vertrag bis Juni 2013
Pöttschacher, geboren 1949, studierte Vermessungswesen, Raumplanung und Raumordnung. Von 1975 bis 1978 war er bei der Arbeitsgemeinschaft für Regional- und Gemeindeplanung tätig, ab 1978 in der Arbeiterkammer Niederösterreich. Die EVN lernte er in den Jahren 1991 bis 1995 zunächst als Aufsichtsrat kennen. 1995 wurde in den Vorstand berufen. Sein Vertrag läuft bis Ende Juni 2013.

Einen Wechsel gibt es auch im Aufsichtsrat: Der bisherige Generaldirektor Dr. Burkhard Hofer löst seinen Vorgänger, den langjährigen EVN-Chef KR Dr. Rudolf Gruber (77), an der Spitze des Kontrollgremiums ab. Hofer trat 1980 in die EVN als Leiter der Rechtsabteilung ein und wurde 2005 zum Vorstandssprecher bestellt.