Die Japan-Krise drückt auf den Ölpreis

115,64 $ pro Fass

Ölpreise sinken erneut leicht

Die Ölpreise sind auch am Freitag leicht im Sinken begriffen.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Mai kostete in der Früh 115,64 US-Dollar (81,85 Euro) und damit 8 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) ging um 18 Cent auf 105,42 Dollar (74,62 Euro) zurück.

Die Ölpreise pendeln aus Sicht von Händlern weiter in einer vergleichsweise engen Spanne. Während die anhaltenden Spannungen und Kriegsaktionen in Libyen und Nordafrika die Preise tendenziell weiter stützten, verunsichere die Lage in Japan weiterhin, hieß es. Zwei Wochen nach der Naturkatastrophe in Japan gibt es Hinweise auf eine fortschreitende Zerstörung von Reaktorblock 3 im Atomkraftwerk Fukushima.