ÖBB Fernverkehrszug

Großeinkauf

Regio Jet kaufte 45 ÖBB-Waggone

Ein Kaufpreis wurde von Seitern der Tschechen nicht genannt.

Der größte private Bahn-Beförderer in Tschechien, Regio Jet, hat von den ÖBB 45 Personenwaggons gekauft. Die Waggons werden ab März auf der Strecke zwischen Prag, Ostrava und dem westslowakischen Zilina eingesetzt, bestätigte nach Medienberichten vom Montag, Ales Ondruj, Sprecher des Holding-Unternehmens Student Agency, zu dem Regio Jet gehört. Den Preis der Transaktion nannte er nicht.

Regio Jet betreibt auf der genannten Strecke aktuell zehn Züge mit je sieben bis acht Waggons täglich. Nach dem Einsatz der Waggons aus Österreich werde man diese Züge bis auf zehn Waggons erweitern können. "Wir wollen auch jene Kunden bedienen, die im Voraus keine Reservierung machen wollen oder können und einfach zum Zug kommen, ein Ticket kaufen und gleich reisen wollen", sagte dazu der Chef von Student Agency, Radim Jancura.

Durch den Einkauf bei der ÖBB hat sich die Anzahl der Waggons von Regio Jet auf 95 mehr als verdoppelt.