Glencore, Nestle und Trafigura sind die größten Schweizer Konzerne

Glencore, Nestle und Trafigura sind weiterhin die größten Schweizer Unternehmen. Der Nahrungsmittelkonzern und die beiden Rohstoffhandelsfirmen erzielten 2010 wie im Vorjahr von allen Schweizer Unternehmen am meisten Umsatz.

Die Plätze vier und fünf besetzen die Pharmakonzerne Novartis und Roche, wobei die beiden Basler Konzerne in der aktuellen Rangliste im Vergleich zum Vorjahr die Plätze tauschten. Banken und Versicherungen wurden für die Rangliste nicht berücksichtigt.

Die übrigen Spitzenplätze belegen heuer der Technologiekonzern ABB, der Bergbaukonzern Xstrata, die Energiehandelsfirma Mercuria Energy Trading, die Detailhändlerin Migros sowie die Personalvermittlerin Adecco.

Größter Arbeitgeber unter den Konzernen ist Nestle (281.000 Beschäftigte), gefolgt von Novartis (119.418) und ABB (116.500). Rund 280 der total 500 Unternehmen konnten ihren Umsatz steigern. 143 Konzerne setzten 2010 mehr als eine Milliarde Franken um (Vorjahr: 134).