Zukäufe der indischen Zentralbank

Goldpreis steigt auf neues Rekordhoch

Der Goldpreis ist am Mittwoch dank eines etwas schwächeren Dollars und überraschender Goldkäufe Indiens auf ein Rekordhoch von 1.095,05 Dollar (derzeit 747,07 Euro) gestiegen. Den Analysten der Commerzbank zufolge profitierte der Preis für das Edelmetall vor allem von den Käufen der indischen Zentralbank. Diese hatte Ende Oktober 200 t Gold vom IWF erworben.

"Diese Nachricht zeigt, dass die Zentralbanken der Schwellenländer auch bei den derzeit hohen Preisen bereit sind, Gold zu akkumulieren, um ihre Devisenreserven zu diversifizieren", hieß es in einem Kommentar der Bank. Es werde nun spekuliert, dass China die andere Hälfte des zum Verkauf stehenden IWF-Goldes kaufen werde.