IfW und IWH heben Wachstumsprognosen für Deutschland kräftig an

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) hat seine Wachstumsprognosen für Deutschland erneut kräftig angehoben. Im kommenden Jahr dürfte die deutsche Wirtschaft um 2,3 Prozent wachsen, teilte das Institut am Donnerstag in Kiel mit. Anfang September hatte die Schätzung noch bei 1,7 Prozent gelegen.

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) hat seine Wachstumsprognosen für Deutschland erneut kräftig angehoben. Im kommenden Jahr dürfte die deutsche Wirtschaft um 2,3 Prozent wachsen, teilte das Institut am Donnerstag in Kiel mit. Anfang September hatte die Schätzung noch bei 1,7 Prozent gelegen.

Auch für das laufende Jahr erhöhten die Forscher ihre Prognose, und zwar auf 3,7 (bisher 3,4) Prozent. Für 2012 sei ein Wirtschaftswachstum von 1,3 Prozent zu erwarten. Die niedrigere Wachstumsrate verdecke allerdings, dass die Konjunktur im Verlauf des Jahres 2012 wieder an Fahrt gewinne.

Auch nach Einschätzung des Instituts für Wirtschaftsforschung (IWH) wird sich der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland in den kommenden Jahren fortsetzen. Für 2011 rechnet das IWH mit einem Wachstum von 2,3 Prozent, für das Jahr darauf wird ein Plus von 1,7 Prozent erwartet, so das Institut am Donnerstag. Für dieses Jahr geht das IWH davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt um 3,7 Prozent steigt.

Mehr dazu